3. Etappe Waldsee-Greding

In der Nacht hatte es geregnet, der Morgen war recht kalt( nachts 3°C)  aber die Fußbodenheizung im Sanitärbereich und das reichliche Frühstück mit heißem Tee sorgte schnell für gute Stimmung.

In der Zwischenzeit trocknete das Zelt langsam ab und wir konnten einigermaßen trocken zusammenpacken.

Heute lag nur eine kurze Etappe vor uns denn wir wollten spätestens 16:00 Uhr daheim sein.

Ein sehr schöner Waldweg  führte uns direkt nach Hiltpoltstein.

Von dort ging es weiter bis an den Rhein-Main-Donau-Kanal, hier trafen wir dann auch wieder auf die Wasserscheide.

Ein paar Km vor Freystadt verließen wir den Kanal wieder um über Ober-und Untermässing die A9 zu erreichen, zu Queren und über ruhige Nebenstraßen dann unseren Ausgangspunkt in Greding wieder zu erreichen.

Am Hallenbad wartete unser Auto schon auf uns, wir verstauten die Räder und das Gepäck und machten uns zu Fuß in Altstadt von Greding auf.

Schon mehrfach hatten wir hier im Gasthof „Zur Krone“ ganz ausgezeichnet gegessen und auch heute wurden wir nicht enttäuscht.

Ein kleiner Verdauungsspaziergang durch die Stadt beendete unseren Kurzurlaub.

33km

antritt3

Zum Wiederholtem mal waren wir im Altmühltal unterwegs, es gibt immer ein paar neue Strecken und Orte zu erkunden.

Am Fluß keine Steigungen, in der Umgebung eine sanfte Hügellandschaft mit leichten Steigungen, ruhige Landstraßen und Radwege machen die Gegend zu einem tollen Radfahrgebiet auch für ungeübte und Familien mit Kindern.

Share

Ein Gedanke zu „3. Etappe Waldsee-Greding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.