Stuttgart-Kirchentag 2015 Donnerstag

Früh aufstehen war angesagt, kein Problem denn wir waren neugierig auf diesen Tag.

Das Frühstück vollkommen ausreichend, Brot , Semmeln, Käse, Wurst, Marmelade, Tee, Kaba, Äpfel.

Frühzeitig machten wir uns auf dem Weg zur Lutherkirche Bad Cannstatt, wo wir die Beatmesse besuchen wollten. Schon eine Stunde vor Beginn warteten viele auf Einlaß.

Das Thema „verFLUCHT“ zeigte uns die aktuelle Flüchtlingsthematik auf uns zwang so einige das Thema zu überdenken.

Nicht nur reden, handeln, helfen war die Botschaft die Dän von den Wise Guys vermittelte.

Auch ein neues Lied vom ihm-ein Willkommenlied- wurde vorgestellt.

Gute Musik und ein gemeinsames Abendmahl rundeten diesen besonderen Gottesdienst ab.

Danach suchten wir uns ersteinmal ein ruhiges Plätzchen zum Mittagessen bevor wir uns auf der Cannstatter Wasen in die Zeltburgen auf dem Markt der Möglichhkeiten stürzten. bei mittlerweile 33°C war es darin unheimlich heiß, gut das es überall Trinkwasserstellen gibt wo man sich abkühlen und Wasser fassen kann.

Die evangelischen Kirchen anderer Länder stellten sich hier vor, gemeinnützige Organisationen, Buchverlage, Künstler….ein unbeschreiblich breitgefächertes Angebot an Vorträgen, Informationen und Mitmachmöglichkeiten, hier könnte man Tage verbringen.

Trotz der Hitze und dem riesigen schattenfreien Platz vor der Festbühne….17:00 Uhr waren wir da, schließlich wollten wir im Wise Guys Konzert weit vorne stehen…und wir hatten Glück, bekamen ein Bändchen und Einlass in den vorderen Bereich direkt vor der Bühne im -Schatten-

Da waren die 2 Stunden bis zum Konzert erträglich, zumal wir noch Bekannte aus den Regensburger Dekanat trafen.

Die Wasserversorgung funktionierte auch, Helfer wie Mitarbeiter der Sicherheitsdienste waren damit beschäftigt leere Flaschenentgegenzunehmen und aufzufüllen, Danke dafür 🙂

Die Gospel Family aus Bochum gemeinsam mit Just Gospel , Gospelsängern hier aus Deutschland und den USA sorgten für gute Stimmung und die Kindernothilfe stellte ihre Projekte vor.

Mehr als pünktlich standen dann die Wise Guys auf der Bühne, Dän mit seinem kaputten Knie hatten wir ja heute schon im Gottesdienst erlebt.
Dän kam auf die genieale Idee das die etwa 30 000 Besucher doch mal der vorbeifahrenden Bahn winken sollten, was dann doch ein Selbstläufer des Abends wurde, es muss ein seltsames Bild abgegeben haben wenn einem, in der Straßenbahn sitzend, soviele Menschen zuwinken.

Leider hatte Dän nicht bedacht das die Bahn alle 10 Minuten fährt, aber wir haben ja Durchhaltevermögen.

Knapp 2 Stunden Spaß, Mittanzen, Mitsingen, mitklatschen gingen leider viel zu schnell vorbei und mit dem Abendsegen wurden wir in die Nacht entlassen.

1 Tunnel und 1 U-Bahn Station und 30 000 Menschen, das geht nur am Kirchentag mit Ruhe und ohne Gedränge, es freut mich immer wieder dies zu erleben.

Vor dem Tunneln wurden die Massen aufgehalten und nur seitlich in zwei Reihen eingelassen mit der Bitte diesen auch schnell wieder zu verlassen. Klappte schnell und tadellos, ohne Platzangst und Panik.

Wir hatten fertig für den Tag, waren müde und freuten uns auf Luftmatratze und Schlafsack, also traten wir die Rückfahrt ins Quartier an.

Hier gehts zum Freitag

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.