Dubrovnik 17.06.2017

Samstag 17.06.2017 Dubrovnik

Wir gingen recht früh von Bord, Costa bietet einen Shuttleservice für 10,95€, das Taxi hat einen Festpreis von 13€ für 4 Personen einfache Fahrt.
Wir entschieden uns also für das Taxi und waren recht schnell in der Innenstadt.
Bei zwei Schiffen im Hafen und Hauptsaison war es schon recht voll, man schob sich durch das Stadttor.
Hier trennten sich unsere Wege, ein Teil wollte auf die Stadtmauer, der Rest ging einfach bummeln.
Die Preise in Dubrovnik haben ziemlich angezogen, günstig ist hier nichts mehr.
Aber diese hübsche Stadt ist immer wieder sehenswert, die kleinen Gassen mit Ihren Treppen und den hübschen Lokalen laden zum Sitzen und schauen ein.
Es ist nicht überall möglich mit Euro zu zahlen, Kreditkarte ist aber kein Problem, auch bei kleinen Beträgen.


Wir sahen das Auslaufen vom Fensterplatz im Clubrestaurant aus, immer wieder schön anzusehen, diese Fjordähnliche Landschaft. Dubrovnik hat da zwei Seiten: Das Tendern in die Altstadt ist schön und spart Taxikosten, aber die Landschaft bei der Ein-und Ausfahrt ist auch schön, also nehmen wir es wie es kommt, das passt beides.


Ein wenig durcheinander war das Programm an Bord schon, in Katakolon hieß die Kleiderempfehlung Grün/Weiß/Rot, das ganze Animationsprogramm war Italienisch-aber im Restaurant kein Italienischer Abend, der war heute, mit der Kleidungsempfehlung „Maskiert“
Nun ja, wir sind ja flexibel 😉
Am Nachmittag war ein bisschen Kofferpacken angesagt, am frühen Abend besuchten wir die Crew Show „Gente Di Mare“ im Theater und dann gab es das letzte Abendessen mit einem schönen italienischen Abend und oh Wunder: das Bier schaffte es vor dem Hauptgang.
Wir zogen uns um, stellten die Koffer vor die Tür und gingen alle gemeinsam auf einen letzten Drink.

 

 

Hier gehts weiter

Share

2 Gedanken zu „Dubrovnik 17.06.2017

  1. Danke für den sehr schönen Reisebericht.Bei unserer letzten Reise im Januar hat man auch schon feststellen können,daß gerade im Restaurant am Personal gespart wurde.
    Das Servicepersonal konnte einem echt leid tun. Da es ja auch noch andere Schiffe gibt,werden wir es im Februar mit „Mein Schiff “ versuchen.

    LG
    Christiana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.