Städtereise Barcelona*

Unverhofft kommt oft und so lohnte sich eine Gewinnspielteilnahme- Vueling teilte mir per Mail mit das ich einen Freiflug für 2 Personen +2 Nächte mit Frühstück im hauseigenem Hotel gewonnen hätte.

Da mein Mann keine Zeit hatte freute sich Juniors Freundin um so mehr denn sie liebt Spanien, kannte aber Barceona noch nicht.

Und so machten wir uns am 10.11 auf den Weg nach München, Parkplatz bestellt war bei Irl, was sich, wie so oft, bewährte.

Unsere Flugtickets hatten wir schon, also nur noch schnell Koffer loswerden und dann suchten wir uns ein Plätzchen zum frühstücken. Über Münchener Preise ist kein Wort zu verlieren, das ist nur in Antalya noch heftiger 😉

Bei der Handgepäckkontrolle wurde-wie fast immer- meine Kamera und die Objektive ausgiebig geprüft, das wird mir schon zur Gewohnheit und ich plane dieses Zeitfenster ein-Sicherheit geht vor.

Da wir bei Vueling kein Essen vorgebucht hatten und auch nicht warten wollten bis der kostenpflichtige Getränkeservice durchgeht  kauften wir im Duty-free noch Getränke und warteten dann aufs das Bording, welches mit ein paar Minuten Verspätung begann.

Es gab eine Auswahl an Zeitschriften, das Personal sehr freundlich, die Maschine sauber.

Leider lassen sich die Rückenlehnen im Flieger nicht einstellen, ist aber bei so einem kurzen Flug zu überleben.

Auf Bordunterhaltung wird verzichtet, ganz klar: preiswerte Flüge die dazu da sind Passagieren sicher von A nach B zu bringen, mehr aber auch nicht-wobei ich auf der Kurzstrecke auch weder ein Menü noch Bordunterhaltung brauche.

Kurz vor Mittag landeten wir dann in Barcelona, leider lag die Stadt beim Landeanflug auf der anderen Seite , sodasss wir nur ein paar Blicke erhaschen konnten.

Der Weg vom Terminal zur Kofferausgabe führt ewig weit durch den gesamten-sehenswerten-Flughafen, vorbai an der Shoppingzone, man sollte gut 10 Minuten einplanen.

Es gibt am Flughafen freies Wlan- damit lässt sich die lange Wartezeit(über 40min) auf die Koffer überbrücken.

Shoppingbereich
Shoppingbereich

Vueling

Als sie glücklich da waren machten wir und auf den Weg zu unserem Bus, das Ticket hatten wir vorgebucht und per KK bezahlt.

Der Aerobus wartete schon vor dem Haupteingang und schnell ging es in Richutng Innenstadt.

Eine Haltestelle befand sich auch in der Nähe von unserem Hotel, das Hotel Vueling BCN by HC, was wir nach kurzer Suche auch fanden und eincheckten.

Das Zimmer gefiel uns, großzügig geschnitten, Regendusche, Schrank, Safe, Wasserkocher, verschiedene Teesorten, Kosmetikartikel, alles liebevoll hergerichtet, hier lies es sich aushalten. Die Fenster zur 4 spurigen Hauptstraße ließen kein Geräusch durch, die Klimaanlage arbeitete leise.

Blick aus dem Fenster
Blick aus dem Fenster
Zimmer
Zimmer
Bar
Bar

Wir machten uns schnell frisch denn wir hatten Hunger und wollten-November!- an den Strand.

Also zu Fuß Richtung Rambla, von dort zur Kolumbussäule, einmal um den Yachthafen und schon lag der Strand vor uns. Wir suchten uns eine kleine Strandbar aus, bestellten Sandwiches und Hamburger-die nicht der Brüller waren, aber was anderes gab es nicht und wir mussten entscheiden: Essen oder Strand-sowie den ersten Aperol.

Für das eher miese Essen entschädigte der Blick aufs Wasser und die warmen Sonnenstrahlen.

Noch eine Runde auf die Liege und dann erlebten wir etwas womit wir hier, mitten in der Großstadt nicht gerechnet hatten. Eine Delfinfamilie schwamm in aller Ruhe , etwa 20m vom Wassersaum entfernt, drehte um, kann wieder zurück, begleitete dann ein paar Paddelboote um nach 20 Minuten wieder Richtung offenes Meer zu verschwinden. Leider lassen sich die Tiere schlecht fotografieren, um so mehr haben wir diesen seltenen Anblick genossen.

Stadtstrand Stadtstrand

Zu Fuß machten wir uns zurück auf den Weg zum Hotel, nicht ohne das eine oder andere Geschäft zu stürmen und die kleinen Gassen und geschäftigen Straßen zu genießen.

Stadtansichten Plaça Reial Plaça Reial Stadtansichten Yachthafen Costa Fortuna im Hafen

Wir mussten uns dann schon fast beeilen, gnadenlos hatten wir uns verbummelt und wollten doch, auf Empfehlung eines Users aus dem Lindenhausen-Forum, gut zu Abend esssen.

Unser Ziel war das Cerveceria Catalana, auch dieses Lokal war vom Hotel aus fußläufig zu erreichen.

Natürlich gnadenlos voll, wir mussten aber nur kurz warten und dann durften wir draussen Platz nehmen denn es war ein recht lauer Abend.

Moderate Preise, eine Weinempfehlung die nicht zum teueren sondern einem preiswerten tendierte, Tapas in sehr guter Qualität-hier lies es sich aushalten und eine Rechnung zu zweit von 35€ , mit einer Flasche Wein, 1 l Wasser und reichlich Tapas- wir waren sehr postitiv überrascht.

Cerveceria Catalana

Dann ging es noch einmal in Richtung Rambla, ein paar Shops wollten noch beachtet werden. Zum Abschluß des Tages gönnten wir uns in der Nähe der Kathedrale noch ein Fläschchen Wein um dann satt und zufrieden den Weg in unser Hotelbett zu finden

Stadtansichten La Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia Plaça Catalunya November

 weiter zum zweiten Teil gehts hier 🙂

*Lindenhausen reiste auf Einladung von Vueling nach Barcelona

 

 

Share

3 Gedanken zu „Städtereise Barcelona*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.