Toulon

11.09. 2015
Heute musste der Wecker gestellt werden, der einzige bei Costa gebuchte Ausflug sollte uns nach St. Tropez führen. Milli ist ein Fan von Louis De Funes und so sollte es heute an den Schauplatz einiger seiner Filme gehen.

Toulon Hafen
Vorher aber , da wir eh früh dran waren, ins Restaurant Cetara. Hier gibt es kein zusätzliches Büffet, alle Speisen werden gebracht. Sofort wenn man Platz nimmt werden Kaffee und Säfte angeboten, Tee kann man sich bestellen. Brötchen, Butter und Marmelade werden eingesetzt, Süße Teilchen direkt angeboten. Alles andere, von Eggs Benedict bis zur Wurstscheibe kann man sich aus der Karte bestellen. Ein sehr angenehmer Morgen mit einem aufmerksamen Serviceteam.
Ein Experience Ausflug, die kleine Gruppe war dann aber doch eine Große, da der Ausflug für die Deutsch –und Englisch sprachigen Gäste durchgeführt wurde. Ein Reiseleiter, der also alles in zwei Sprachen übersetzen musste und dementsprechend ununterbrochen redete.

Toulon

Straße
Mit dem Bus ging es, nachdem endlich alle Gäste da waren und ihr Ticket gefunden hatten, direkt nach St. Tropez,gefüttert mit vielen Informationen über Korkgewinnung, Land und Leute, unser Reiseleiter war da recht fleissig. Dann eine einstündige Stadtführung und danach 50 min Freizeit. Sehr wenig, was der Unpünktlichkeit von Gästen, hundert Zwischenfragen und warten auf die „Nichtzuhörer“ geschuldet war.
Es war wenig wieder zu finden, dennoch, ein ganz netter Ort, nicht so abgehoben wie Nizza oder Monte Carlo, eine gute Mischung aus Jet Set und uns „Normalos“.

St. Tropez 10 St. Tropez 9 St. Tropez 8 St. Tropez 7 St.Tropez 6 St. Tropez5 St. Tropez4 St. Tropez 3 St. Tropez2 St. Tropez 1
Nach dem Mittag dann ging es weiter nach Port Grimaud, entstanden in einem Sumpfgebiet, aus der Idee eines Architekten der ein zweites Venedig bauen wollte. 2500 Gebäude die nie baugleich sind, alle Grundstücke mit dem Auto und dem Boot zu erreichen und-für mich das einzige was mit Venedig zu tun hat- alles Pfahlbauten.
Sehr nett anzuschauen, bei Preisen von 60m2 ab 800000€ dann aber nicht interessant, ich bleibe auf meiner großen Yacht.

Grimaud4 Grimaud3

Grimaud2 Grimaud1
Nicht ganz staufrei erreichten wir das Schiff wieder, genossen die Ausfahrt bei einem Spritz Venexiano und gingen dann zum Abendessen.
Von Toulon selber haben wir nichts gesehen, außer das Rugby-Stadion-Toulon ist amtierender Europameister.

auslaufenToulon
Da in Toulon die größte Kriegsmarinebasis Frankreichs liegt waren hier einige Kriegsschiffe, ein Flugzeugträger und U-Boote zu sehen, auch während dem Abendessen begleitete uns ein U-Boot das dann auf Tauchfahrt ging.

Abendessen1Abendessen2Abendessen3Abendessen4
Danach schauten wir kurz in der Show vorbei, mit den großen Costa Schiffen nicht vergleichbar, da fehlt es natürlich an Bühnentechnik und Möglichkeiten.
Ein Schwenk durch die Gand Bar und Absacker auf Deck 11 unter Sternenhimmel schlossen diesen schönen ersten Tag.

Abend

In der Kabine dann ein Schreiben: Routenänderung, statt nach Propriano geht es nach Ajaccio, es gibt wohl Probleme mit dem Wind.

weiter nach Ajaccio

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.