Seetage…….

Mittwoch 25.05. Seetag
Ausschlafen, Frühstücken, Spazierengehen, Mittagessen-Ruhe. Seetag genossen.
Heute wollte ich eigentlich die nächste Reise buchen aber aufgrund eines familiären Notfalls war die Kreuzfahrtberaterin von Bord gegangen, leider keine Buchung möglich.
Wir schafften es noch uns am Nachmittag mit Pilates und ein paar Runden laufen fit zu halten.
Am Abend war noch einmal elegant/Gala angesagt. Passend dazu eine der, für mich, schönsten Shows bei Costa: „Fire & Eis“
Das anschließende Abendessen ließ kaum Wünsche offen, wobei der Maître durchaus selbstkritisch um die Kleinigkeiten, die man bemängeln könnte, wusste.
Leider wird nun auch bei Costa bei der Tortenparade auf die Wunderkerzen verzichtet.
Die Vorstellung der einzelnen Serviceabteilungen war gelungen, die Stimmung gut.
Am Pool Deck erwarteten uns Eisskulpturen und alles was die Gemüseschnitzerei so hergibt.
„La Notte in Mascera“ war angesagt und die Stimmung hervorragend. Für alle die es leiser möchten gab es in den Bars das normale tägliche Programm.
Noch ein Absacker im Atrium und schon war auch der vorletzte Tag Geschichte.

Lasershow Show Galaabend Galabend Galaabend Cesar La notte in Mascera La notte in Mascera

Donnerstag 26.05. Seetag
Frühstück mit Blick auf die dänische Küste.
Dann war die Küchenführung angesagt, leider startete sie mit Verspätung und damit ein wenig chaotisch denn die anderen Gruppen waren auch schon unterwegs. Giovanni machte das aber recht charmant wieder wett und später fanden sich dann die „Lindenhausener“ bei Häppchen und Prosecco zusammen.

Seetag Dänemark Giovanni Küchenführung Küchenführung Küchenführung Dänemark
Das letzte Mittagessen zelebrierten wir ausgiebig.
Auf der Kabine wartete ein neuer „Freund“ recht relaxt auf uns.
Auch wenn es recht frisch war, die Whirlpool waren immer gut temperiert und wir genossen den Tag in vollen Zügen.
Zwischendurch packten wir die Koffer, auch wenn es niemand wahr haben wollte, diese Reise ging zu Ende.

Mitbewohner Seetag Aperol
Der letzte Abend war zugleich der italienische Abend, leger in rot/weiß/grün, das Motto ist einfach umzusetzen und auf dieser Route war es auffällig das sich sehr viele Gäste an die Kleidungsempfehlung hielten, zumindest kann ich das für die zweite Tischzeit sagen.
So machten wir und auf die Abschiedsrunde, ein Aperol im Atrium, danach sah ich nun schon zum zweiten Mal die Show Sapori D‘ Italia, sie gefiel mir auch dieses Mal. Zum Sonnenuntergang noch einmal eine Runde über Deck, danach der italienische Abend im Restaurant. Da Norwin zu den Tänzern gehörte hatten wir natürlich besonders Spaß. Auch Cesar kam vorbei, Abschiednehmen war angesagt von einer schönen Reise aber auch von Menschen zu denen ich immer Kontakt pflege und froh bin sie auch mal wieder direkt zu treffen.
In der Grand Bar wurde nach dem Mr. Costa Favolosa gesucht, das übliche peinliche Spielchen, aber es gibt-wir man an der großen Gästezahl erkennen konnte- auch viele denen dies halt gefällt.
Wir bummelten lieber von Bar zu Bar, stellten die Koffer raus und tranken ein letztes Glas im Atrium.

Show Sonnenuntergang Italienischer Abend

hier gehts es weiter

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.