La Havre

Dienstag 11.09. Le Havre

Wir hatten im Vorfeld bei Sixt ein Auto gebucht, für 10 Uhr, aber nachdem ja heute Nacht die Uhren wieder vorgestellt wurden fehlte eine Stunde.
Also früh aufgestanden und an Deck ein paar Runden gelaufen, wunderschöner Sonnenaufgang und die Ankunft des Lotsen machte das ganze Kurzweilig. Im Hafen waren außer uns die Costa Mediterranea und AIDA Perla.
Wir gingen zu Fuß aus dem Hafen, die 1,1km bis zur Innenstadt sind fußläufig zu verkraften. Vorbei am Fischmarkt zum Quai Southamton.

Bestellt war ein Skoda, wir bekamen einen Alfa Romeo Gulietta, wollte ich schon immer mal ausprobieren.


So machten wir uns auf den Weg nach Rouen, kein großes Problem, Mautsystem ähnelt dem italienischen. Auffallend ist der aggressive Fahrstil der Franzosen, ist manchmal schwer einzuschätzen, zumindest im Stadtverkehr.
In Rouen fanden wir Platz in einem Parkhaus, fast im Stadtzentrum.
Manchmal findet man dann aber auch in Frankreich skurriles.

Rouen

Die kleinen Gassen und Fachwerkhäuser begeisterten uns, sehr hübsch alles hier.
Die Stadt wirkt gepflegt und der die Blumen blühten noch prächtig.
Wir besichtigten die Kathedrale und machten in einem kleinen Straßenkaffee Pause. Einfach sitzen und Leute gucken ist auch hübsch.
Die kleine Gasse zur Kirche der Jean de Arch erinnert mich ein wenig am Prag.
Die Kirche und Hinrichtungsstätte waren nicht zugänglich wegen Bauarbeiten.
Mittagessen im Restaurant La Walsheim nun ja, gut aber teuer wie in Frankreich halt.
Die Ausfahrt aus dem Parkhaus war ein wenig abenteuerlich, erst Parkautomaten und dann Ausfahrt finden.


Staufrei kamen wir zurück nach Le Havre, tankten und gaben das Auto ab.
Im Nachgang muss ich berichten das mir Sixt dennoch 12 l Diesel für 38€ berechnet hat, eine Unverschämtheit, dort werde ich nicht mehr buchen.
Für den Abend hatte ich für uns alle im Clubrestaurant reserviert, Arthur begrüßte uns erfreut, immer schön bekannte Gesichter zu sehen.
Service und Essen waren ausgezeichnet.


Das Auslaufen verzögerte sich heute, mit großem Jubel wurde der mit fast 2 Stunden verspätete Bus aus Paris begrüßt,
Wir waren alle sehr müde und so trafen wir uns noch im Atrium auf einen letzten Drink und gingen schlafen.

weiter gehts nach La Coruna

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.