Bericht: Costa NeoRomantica 9.Januar 2016 - Indischer Ozean

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bericht: Costa NeoRomantica 9.Januar 2016 - Indischer Ozean

      Reisebericht von den Costa NeoRomantica

      Schiff
      Die NeoRomantica ist klein aber fein. Schattenplätze am Pool sind beliebt und die im "Diario del Bordo" angekündigte Kontrolle der belegten Sonnenliegen wird nicht gemacht; dort steht nämlich, dass nach 30 Minuten die Liegen geräumt werden...

      Mahlzeiten
      Kein Essen zwischen 11 und 12 Uhr und zwischen 17 und 18 Uhr und nach dem Nachtessen natürlich...Die Sitzung im Hauptrestaurant am Abend ist offen und zwar jeweils von 18.30 bis 22.00 Uhr, wobei man zwischen 18.30 und 19.15 Uhr am schnellsten Plätze findet und zwischen 19.30 und 20.30 meist warten muss. Aber wir gingen nach dem Hinweis der Kellner am ersten Abend immer zwischen 18.30 und 19.00 Uhr zum Essen und hatten tatsächlich die ganze Woche die gleichen Kellner

      Unterhaltung
      Kein Theater, aber Vorführungen im "Cabaret Vienna". Zwischen zwei und drei Vorstellungen pro Abend. Es lohnt sich frühzeitig dort zu sein um gute Plätze zu ergattern (am Besten zur zweiten Show, zum Zeitpunkt, wenn die erste Show nach 45 Minuten beendet ist) Zweimal kamen lokale Folks-Gruppen an Bord. Animationen finden auf dem Haupt-Pooldeck statt (aber natürlich nur bei schönem Wetter)

      Abendgarderobe
      ausser einmal ist es immer "leger". Im Clubrestaurant wird aber eine elegante Abendgarderobe gewünscht...Es gab aber diverse Themen-Partys und dementsprechend Kleiderempfehlung:
      -weisser Abend
      - Italienischer Abend (Rot-weiss-grün)
      - bunter /tropischer Abend
      - Maskerade (nur Gesicht, also wer eine venezianische Maske hat, kann diese mitnehmen)
      und beim einzigen "eleganten" Abend gab es den Zusatz "Schwarz/Weiss"

      Getränkepacket
      Ist toll bei 5 Seetagen; Am Morgen einen besseren Kaffee und Abend Wein/Wasser zum Nachtessen. Beachtet auch den *Drink of the Day", da dieser zum Teil entweder nicht auf der normalen Menükarte steht oder sonst nicht im Packet inbegriffen ist. Wir hatten für die Landgänge und fürs Zimmer noch zusätzlich ein Packet Wasserflaschen gekauft

      Auflüge
      Auch wenn man nicht vor hat Ausflüge zu buchen, bzw. sich schon entschieden hat, finde ich die Vorstellung der Ausflüge mit wichtigen Hinweisen durch den Deutschen Host am ersten Seetag durchaus besuchenens wert. Ansonsten sicher dabeihaben, Sonnenschutz, Mückenschutz und evtl. ein Ein-Weg-Regenschutz, denn die Temperatur ist immer hoch

      Währung
      Euro und Dollar werden überall akzeptiert (am Besten kleine Noten dabeihaben, denn am Wechselgeld happerts manchmal) Es ist natürlich immer gut, wenn man einen kleinen Betrag in lokaler Währung dabei hat, da man meist bessere Preise hat und auch mal zum Beispiel einen lokalen Bus nehmen kann...

      Häfen:
      Seychellen (2 1/2 Tage)
      Der Ausflug "Praslin und La Digue" ist Top und solange man nicht gerade am Stock geht oder im Rollstuhl sitzt für jeden machbar.Am ersten Tag machen die Tour am Meisten, dafür hat man die Fähre gleich beim Schiff und wieder zurück zum Schiff, exklusiv nur für Costa-Gäste. Am zweiten Tag benutzt man die öffentliche Fähre und hat wohl mindestens 1 Stunde weniger auf den zwei Inseln. Wenn man zudem die Deutsche Reiseführerin Ute hat, dann hat man das grosse Los gezogen.
      Am zweiten Tag kann man die Hauptinsel auf eigene Faust erkunden. Zur Innenstadt kann man gehen und falls man den Ausflug am ersten Tag nicht gemacht hat, bietet sich der Botanische Garten an, ansonsten sieht man dort nichts neues. Mit dem öffentlichen Bus 20 oder 22 kann man eine knappe Stunde durch den Norden fahren für 50 Cent (5 Rupien pro Person/Fahrt) Strand gibt es in Beau Vallon (erreichber mit den selben zwei Busen).

      Nose By
      Infolge hohem Wellengang wurde dieser Hafen gestriechen, denn dies ist der einzige Ort, wo man Tendern müsste. Ich hätte dort den Bordausflug "Komba und Tanikely" gemacht

      Diego Suarez
      Dafür gab es einen Tag länger in Diego Suarez, wobei leider für diesen "Ersatztag" nur zwei Touren angeboten wurden. Die Innenstadt mit ein paar netten Shops an der Rue Colbert ist selber zu "erwandern". Am zweiten und somit offiziellen Tag habe ich die tolle Tour "Bernstein Gebirge" gemacht, mit Lemuren-und Kamäleon-Sichtungen. Tsingy war scheinbar auch toll.

      Tamatave
      Da gingen wir mit der Bordtour zum "Zoo der Lemuren", wo wir diese Tiere in Käfigen, aber auch in Freiheit beobachten konnten. Der Markt ist gross und hier kann man wohl am günstigsten shoppen. Die Strassen in Madagaskar sind eher abenteuerlich und die Armut ist hier am grössten.

      La Reunion
      Vulkaninsel, also entweder Vulkantour oder wie wir die "Landschaften von Reunion" machen, der Weg führt auf über 2000 Meter höhe, wo man sehr schnell sein muss, denn die Wolkendecke lösst sich nur am Morgen auf...

      Mauritius
      Die Ganz-Tagestour "Landschaften im Süden" (vorallem wenn man den Deutschen Peter Piweck hat) ist sehr gut; kann man auch am letzten Tag mit Transfer zum Flughafen machen, wenn man erst am Abend fliegt.
      Wenn man übrigens am letzten Tag nicht in der letzten Gruppe (18.00 Uhr) ist, die das Schiff verlassen muss, dann darf man nicht das Schiff verlassen und wieder betreten. Die Kabine muss man in jedem Fall um 8 Uhr verlassen und wer keinen Transfer, bzw. Costaflug gebucht hat, muss scheinbar das Schiff um 10.00 Uhr verlassen. Die Condor-Fluggäste müssen übrigens um 4.30 Uhr von Bord (wenn der Flug rechtzeitig kommt)

      Weitere Fragen beanworte ich gerne, falls ich kann...
    • Danke Dir, klingt ja nach einer interessanten Reise :)
      Ist es wirklich so das die Romantica nach dem Umbau bei Wellengang unruhiger wirkt als andere Schiffe?
      Das mit der Abreise ist wohl ein wenig unglücklich gelöst, das war in Dubai besser, dort konnten wir, sogar als individualreisende, die Kabine bis 13:00 Uhr behalten

      meine Beiträge hier stellen keine Rechtsberatung dar und spiegeln nur meine persönliche Meinung wieder

      Reisen ist tödlich für Vorurteile - Mark Twain