Costa verlegt den Geschäftsbereich Marine Operationen von Genua nach Hamburg-Carnival Maritime

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Costa verlegt den Geschäftsbereich Marine Operationen von Genua nach Hamburg-Carnival Maritime

      Nach diesem Bericht hier will Costa den wichtigen Bereich , der den einwandfreien Betrieb der gesamten Flotte kontrolliert, von Genua nach Hamburg verlegen. Davon werden etwa 400 Mitarbeiter betroffen sein.

      italiaoggi.it/news/dettaglio_n…862&chkAgenzie=ITALIAOGGI

      meine Beiträge hier stellen keine Rechtsberatung dar und spiegeln nur meine persönliche Meinung wieder

      Reisen ist tödlich für Vorurteile - Mark Twain
    • Pressemeldung:

      Costa Gruppe stärkt Organisation

      Der CEO der Costa Gruppe, Michael Thamm, hat heute einige Veränderungen zur Stärkung des Führungsteams und der Organisationsstruktur des Unternehmens angekündigt:

      Mit Wirkung zum 1. Februar 2015 wird der bisherige Senior Vice President Hotel Operations & Product Development, Neil Palomba, zum Präsidenten von Costa Crociere, Genua berufen. Er verantwortet damit die Führung der Marke Costa, die Produktentwicklung, den Vertrieb und die Gästebetreuung von Europas führendem Kreuzfahrtunternehmen.

      Ebenfalls zum 1. Februar 2015 ernennt das Unternehmen Buhdy Sin Bok, aktuell Senior Vice President Pacific Asia & China, zum Präsidenten von Costa Asia, Shanghai. Dies spiegelt die steigende Bedeutung Asiens für die Costa Gruppe wider, insbesondere die des schnell wachsenden chinesischen Marktes, in dem Costa Asia Marktführer ist.

      Die beiden neu ernannten Präsidenten berichten gemeinsam mit Michael Ungerer, der AIDA Cruises führt, direkt an den CEO von Costa Crociere S.p.A.

      Dazu Michael Thamm: „Ich gratuliere Neil Palomba und Buhdy Sin Bok zu ihren neuen Positionen und freue mich auf die intensive Zusammenarbeit mit ihnen beim weiteren Ausbau unseres Unternehmens. Wir stärken mit diesen Ernennungen unsere Marken Costa und Costa Asia und unterstützen die Weiterentwicklung unserer globalen Aktivitäten, vor allem in Europa und Asien.”

      Aufbau eines zentralen Marine Operations Centers für die Costa Gruppe

      Eine weitere organisatorische Veränderung, die heute bekannt gegeben wurde, ist die Schaffung eines zentralen Marine Operations Centers in Hamburg. Unter dem Namen Carnival Maritime baut die Costa Gruppe mit der Unterstützung von Lufthansa Technik eine hochmoderne, digitalisierte Unit für den Betrieb ihrer Flotte von derzeit 25 Schiffen auf. Carnival Maritime wird durch Jens Lassen, aktuell Senior Vice President Marine Operations AIDA Cruises, der ebenfalls direkt an den CEO der Costa Gruppe berichtet, geführt.

      „Der Standort Hamburg bietet uns ausgezeichneten Zugang zu Technologie und Fachwissen im maritimen Bereich. Von der engen Kooperation mit Lufthansa Technik versprechen wir uns den Transfer von Airline Know-how, um die Qualität unseres Flottenbetriebs kontinuierlich zu verbessern“, kommentiert Michael Thamm.

      meine Beiträge hier stellen keine Rechtsberatung dar und spiegeln nur meine persönliche Meinung wieder

      Reisen ist tödlich für Vorurteile - Mark Twain
    • Bitter natürlich für die Mitarbeiter in Genua, von denen einige ihren Arbeitsplatz verlieren und auch die Italienischen Kunden sind damit nicht sehr glücklich. In meinen Augen ein ungewöhnlicher Schritt und ich hoffe das Costa bitte auch Costa bleibt und nicht alles italienische langsam verschwindet, ich brauche kein Alpenglühen und Currywurst, dafür gibt es andere Reedereien die das sehr gut können.
      Schon jetzt macht sich der Einfluss von Herrn Thamm nicht immer positiv bemerkbar, Ob bei Bordveranstaltungen oder der neuen Einteilung des Kabinenservices.....

      meine Beiträge hier stellen keine Rechtsberatung dar und spiegeln nur meine persönliche Meinung wieder

      Reisen ist tödlich für Vorurteile - Mark Twain