Coronavirus-erste Konsequenzen-Daten Reiseabsagen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Coronavirus-erste Konsequenzen-Daten Reiseabsagen

      Einige Reedereien haben ja China im Moment aus dem Programm genommen.


      reisereporter.de/artikel/10902…e-reagieren-auf-das-virus

      cruise-paper.de/2020/01/26/cor…er-costa-venezia-isoliert

      Hoffentlich betrifft das nicht bald auch die Asien Reisen

      meine Beiträge hier stellen keine Rechtsberatung dar und spiegeln nur meine persönliche Meinung wieder

      Reisen ist tödlich für Vorurteile - Mark Twain
    • nachdem nun ein Schiff unter Quarantäne steht und andere auf "irrfahrt" sind -hier ein update:
      cruisedeck.de/die-quarantaene-…e-abgewiesenen-ein-update

      dazu kommt neu die AIDAvita, die heute Vietnam nicht anlaufen durfte und nun ein großes Problem bei Passagierwechsel hat. Scheinbar wird die nächste Reise abgesagt

      meine Beiträge hier stellen keine Rechtsberatung dar und spiegeln nur meine persönliche Meinung wieder

      Reisen ist tödlich für Vorurteile - Mark Twain
    • Costa wichtiger Reisehinweis:

      costakreuzfahrten.de/wichtiger-reisehinweis.html

      Aktualisiert am 25. Februar 2020

      Wichtige Informationen zum Schutz der Gesundheit unserer Gäste und unserer Besatzung
      Nachdem die Weltgesundheitsorganisation die weltweite Alarmstufe erhöht hat, hat Costa Crociere
      beschlossen, die Vorsichtsmaßnahmen für seine Flotte weiter zu verstärken, um die maximale Sicherheit für Gäste und Besatzung zu gewährleisten..

      Gäste, Besucher und Besatzungsmitglieder jeglicher Nationalität, die in den 14 Tagen vor dem Einschiffen
      vom, zum oder durch das chinesische Festland, nach Hongkong oder Macao gereist sind, dürfen nicht an Bord von Schiffen der Costa-Flotte gehen. Die gleiche Maßnahme gilt für jene Personen, die mit einem vermuteten oder bestätigten Fall von Coronavirus in Kontakt gekommen ist, der von einer amtlichen Gesundheitsbehörde offiziell bestätigt wurde.


      Seit dem 22. Februar hat Costa Crociere angesichts des aktuellen Ausbruchs des Virus in verschiedenen italienischen Städten beschlossen, Kunden, die aus einer dieser Städte stammen – insbesondere Casalpusterlengo (Lodi), Codogno (Lodi), Castiglione D'Adda (Lodi), Fombio (Lodi), Maleo (Lodi), Somaglia (Lodi), Bertonico (Lodi), Terranova dei Passerini (Lodi), Castelgerundo (Lodi), San Fiorano (Lodi) in der Lombardei, Vò Euganeo (Padua) in der Region Venetien und sonstigen Städten, die zukünftig in die vom italienischen Gesundheitsministerium veröffentlichte Liste aufgenommen werden –, die Beförderung zu verweigern.


      Costa Crociere setzt sich daher direkt oder über Reisebüros mit den in diesen Städten ansässigen Passagieren in Verbindung, um sie über diese Entscheidung zu informieren und ihnen mitzuteilen, wie sie eine vollständige Rückerstattung erhalten können.


      Angesichts der sich schnell verändernden Situation wird diese Einschränkung auch auf alle Bereiche ausgedehnt, die in der vom italienischen Gesundheitsministerium und den entsprechenden Gesundheitsbehörden herausgegebenen Warnung enthalten sind.

      Darüber hinaus werden Ausflüge unserer Gäste keine Besuche in den Regionen Piemont, Lombardei und Venetien beinhalten.


      Alle an Bord gehenden Gäste, Besucher oder Besatzungsmitglieder erhalten einen speziellen medizinischen Fragebogen zur Vorabprüfung, um ihre Eignung für die Beförderung besser beurteilen zu können.

      Jeder, der an Bord unserer Schiffe kommt, unterzieht sich einem Temperatur-Screening: Wer eine Körpertemperatur von über 37,8 °C hat, erhält keinen Zutritt zum Schiff.


      Dank der strengen Hygiene-Protokolle und der Verwendung von Desinfektionsmitteln, die gegen das Coronavirus wirksam sind, garantiert Costa den Gästen und der Besatzung höchste Sauberkeitsstandards an Bord seiner Schiffe.


      Die Sicherheit und Gesundheit der Passagiere hat für Costa Crociere oberste Priorität. Auf den Schiffen von Costa Crociere werden Vorsichtsmaßnahmen getroffen, einschließlich der Überprüfung von Gästen und Besatzung, wenn die Umstände dies erfordern. Darüber hinaus verfügen alle Schiffe der Flotte über medizinische Einrichtungen mit engagiertem Personal, das 24 Stunden am Tag zur Verfügung steht und auf den Rat und die Unterstützung von Fachleuten und spezialisierten externen medizinischen Einrichtungen zählen kann. Die Kreuzfahrtindustrie ist eine der am besten ausgestatteten und erfahrensten im Bereich des Gesundheitsschutzes.


      Für die 4 Costa Schiffe, deren Reisen von den chinesischen Heimathäfen seit dem 25. Januar 2020 abgesagt wurden, hat das Unternehmen nach der Entscheidung des Ministeriums für Kultur und Tourismus der Volksrepublik China, die Reise- und Tourismusaktivitäten als Form der Prävention und Kontrolle vorsichtshalber auszusetzen, beschlossen, alle Kreuzfahrten, die von China aus starten, bis Mitte März zu stornieren. Gäste, die von Stornierungen betroffen sind, erhalten eine Rückerstattung oder können ihre Buchung an einen anderen Abfahrtsort verlegen. Diese Kreuzfahrten werden in China nur für den chinesischen Markt verkauft.



      Für weitere Informationen, wenden Sie sich bitte an Ihr Reisebüro oder rufen Sie 040 570 12 13 16 an.

      meine Beiträge hier stellen keine Rechtsberatung dar und spiegeln nur meine persönliche Meinung wieder

      Reisen ist tödlich für Vorurteile - Mark Twain
    • Costa hat mittlerweile die Reisehinweise mit Datum 27.02 erweitert.

      Leider werden wir wohl die Tour mit der Diadema vor Ostern stornieren müssen, da mein Arbeitgeber wg Corona Maßnahmen eingeführt hat, die bei privaten Reisen in bestimmte Gebiete inlc. Norditalien nach Rückkehr für 14 Tage den Zugang zu den Büros verweigert.

      Auch wenn das aktuell nur bis ende März gilt ist mir das zu heikel es drauf ankommen zulassen. Ich muss halt jetzt mal zusehen wie ich die finanziellen Verluste in Grenzen halte.....
      Nächste Cruise

      05.04.2020 - 12.04.2020 Costa Diadema (WMM ab Savona)
      21.08.2020 - 30.08.2020 Costa Fortuna (Norwegen)
      23.03.2021 - 30.03.2021 Costa Fortuna (WMM ab Barcelona)
      24.06.2021 - 08.07.2021 Costa Favolosa (Island)
      09.10.2021 - 16.09.2021 Costa Deliziosa (Griechische Inseln)
      13.03.2022 - 27.03.2022 Costa Diadema (Israel)
    • Wichtige Informationen zum Schutz der Gesundheit unserer Gäste und unserer Besatzung

      Nachdem die Weltgesundheitsorganisation die weltweite Alarmstufe erhöht hat, hat Costa Crociere
      beschlossen, die Vorsichtsmaßnahmen für seine Flotte weiter zu verstärken, um die maximale Sicherheit für Gäste und Besatzung zu gewährleisten.


      Für weitere Informationen, wenden Sie sich bitte an Ihr Reisebüro oder rufen Sie 040 570 12 13 16 an.


      Gäste, Besucher und Besatzungsmitglieder jeglicher Nationalität, die in den 14 Tagen vor dem Einschiffen vom, zum oder durch das chinesische Festland, nach Hongkong oder Macao gereist sind, dürfen nicht an Bord von Schiffen der Costa-Flotte gehen. Die gleiche Maßnahme gilt für jene Personen, die mit einem vermuteten oder bestätigten Fall von Coronavirus in Kontakt gekommen ist, der von einer amtlichen Gesundheitsbehörde offiziell bestätigt wurde.
      Seit dem 22. Februar hat Costa Crociere angesichts des aktuellen Ausbruchs des Virus in verschiedenen italienischen Städten beschlossen, Kunden, die aus einer dieser Städte stammen – insbesondere Casalpusterlengo (Lodi), Codogno (Lodi), Castiglione D'Adda (Lodi), Fombio (Lodi), Maleo (Lodi), Somaglia (Lodi), Bertonico (Lodi), Terranova dei Passerini (Lodi), Castelgerundo (Lodi), San Fiorano (Lodi) in der Lombardei, Vò Euganeo (Padua) in der Region Venetien und sonstigen Städten, die zukünftig in die vom italienischen Gesundheitsministerium veröffentlichte Liste aufgenommen werden –, die Beförderung zu verweigern.
      Costa Crociere setzt sich daher direkt oder über Reisebüros mit den in diesen Städten ansässigen Passagieren in Verbindung, um sie über diese Entscheidung zu informieren und ihnen mitzuteilen, wie sie eine vollständige Rückerstattung erhalten können. Angesichts der sich schnell verändernden Situation wird diese Einschränkung auch auf alle Bereiche ausgedehnt, die in der vom italienischen Gesundheitsministerium und den entsprechenden Gesundheitsbehörden herausgegebenen Warnung enthalten sind. Darüber hinaus werden Ausflüge unserer Gäste keine Besuche in den Regionen Piemont, Lombardei und Venetien beinhalten.
      Darüber hinaus wird keiner der Ausflüge unserer Gäste Besuche von Stätten in den Regionen Piemont, Lombardei und Venetien beinhalten. Mit Wirkung zum 27. Februar wurden zudem Einschränkungen auferlegt in Bezug auf die Einschiffung von Gästen, Besuchern und Besatzungsmitgliedern jeglicher Nationalität, die in den vergangenen 14 Tagen von, nach oder durch Japan, Iran, Südkorea, Taiwan oder Vietnam gereist sind und Fieber, Husten oder Atembeschwerden haben.

      Alle an Bord gehenden Gäste, Besucher oder Besatzungsmitglieder erhalten einen speziellen medizinischen Fragebogen zur Vorabprüfung, um ihre Eignung für die Beförderung besser beurteilen zu können.

      Jeder, der an Bord unserer Schiffe kommt, unterzieht sich einem Temperatur-Screening: Wer eine Körpertemperatur von über 37,8 °C hat, erhält keinen Zutritt zum Schiff.

      Dank der strengen Hygiene-Protokolle und der Verwendung von Desinfektionsmitteln, die gegen das Coronavirus wirksam sind, garantiert Costa den Gästen und der Besatzung höchste Sauberkeitsstandards an Bord seiner Schiffe.


      Die Sicherheit und Gesundheit der Passagiere hat für Costa Crociere oberste Priorität. Auf den Schiffen von Costa Crociere werden Vorsichtsmaßnahmen getroffen, einschließlich der Überprüfung von Gästen und Besatzung, wenn die Umstände dies erfordern. Darüber hinaus verfügen alle Schiffe der Flotte über medizinische Einrichtungen mit engagiertem Personal, das 24 Stunden am Tag zur Verfügung steht und auf den Rat und die Unterstützung von Fachleuten und spezialisierten externen medizinischen Einrichtungen zählen kann. Die Kreuzfahrtindustrie ist eine der am besten ausgestatteten und erfahrensten im Bereich des Gesundheitsschutzes.

      Häufig gestellte Fragen

      Reicht es für die Sicherheit an Bord aus, dass Gäste, die in den letzten 14 Tagen von und nach Kontinentalchina, Hongkong oder Ma-cao gereist sind, nicht akzeptiert werden? Nach den Informationen des CDC (US-Zentrum für die Seuchenbekämpfung und -prävention) und der WHO (Weltgesundheitsorganisation) beträgt die maximale Inkubationszeit des Coronavirus 14 Tage. Wenn sich die Krankheit bis zum vierzehnten Tag nicht manifestiert, ist eine mögliche Ansteckung ausgeschlossen.


      Gibt es ein Temperatur-Screening für alle neuen Bordgänger? Die obligatorische Temperaturkontrolle wird bei allen Personen durchgeführt, die ein Schiff der Costa-Flotte betreten, und zwar unabhängig davon, ob es sich um Gäste, Besucher oder Besatzungsmitglieder handelt und welcher Nationalität sie angehören. Wenn eine erhöhte Temperatur festgestellt wird, besucht das medizinische Team an Bord den Gast kostenlos und sammelt direkte Informationen, um die Eignung für ein Betreten des Schiffes festzustellen. Darüber hinaus wird allen Personen, die Anzeichen oder Symptome einer Krankheit wie Fieber (≥ 37,8 °C), Schüttelfrost, Husten oder Atembeschwerden aufweisen, das Betreten des Schiffes verweigert.


      Was passiert, wenn eine Person mit einer Verdachtsdiagnose an Bord identifiziert wird? Sollte an Bord eine verdächtige Situation festgestellt werden, so wird das medizinische Team die betreffende Person im Bordkrankenhaus sorgfältig untersuchen. Ergibt die Untersuchung auch nur den geringsten Verdacht auf eine Infektionskrankheit, wird das medizinische Team an Bord den Betroffenen sofort isolieren. Anschließend wird das Verfahren zur Benachrichtigung der Gesundheitsbehörden an Land eingeleitet, falls dies als notwendig erachtet wird. Die Behörden sorgen dann für eine Krankenhauseinweisung in spezielle Einrichtungen, damit der Fall untersucht und behandelt werden kann.


      Welches ist Ihr Screening-Verfahren bei der Einschiffung? Alle Gäste, die an Bord gehen, die Besatzung, tägliche Besucher und Techniker erhalten einen Gesundheitsfragebogen und eine Gesundheitsberatung. Wenn ein Gast vor kurzem vom oder über das chinesische Festland, Hongkong oder Macao (einschließlich eines Transits über einen Flughafen an diesen Orten) in den letzten 14 Tagen gereist ist, wird dem Passagier und seinen Mitreisenden die Einschiffung verweigert. Allen Personen, die innerhalb von 14 Tagen vor der Einschiffung engen Kontakt zu Personen hatten, bei denen der Verdacht auf den Coronavirus besteht oder bei denen eine entsprechende Diagnose gestellt wurde oder die derzeit einer Gesundheitsüberwachung hinsichtlich einer möglichen Exposition unterliegen, wird die Einschiffung verweigert. Die obligatorische Temperaturkontrolle wird bei allen Personen durchgeführt, die an Bord von Costa-Schiffen gehen.In Anbetracht des derzeitigen Ausbruchs des Virus in einer Reihe von italienischen Städten hat Costa Crociere außerdem beschlossen, ab dem 22. Februar allen Kunden, die ihre Reise von einer der genannten Städte aus antreten wollen, die Einschiffung zu verweigern. Da der Ausbruch sich offiziell in einem frühen Stadium befindet und die Liste der betroffenen Städte täglich aktualisiert wird, wird die Beschränkung bei Bedarf auch auf alle Gebiete ausgedehnt, die vom italienischen Gesundheitsministerium und den entsprechenden Gesundheitsbehörden hinzugefügt werden. Die obligatorische Temperaturkontrolle wird bei allen Personen durchgeführt, die an Bord von Costa-Schiffen gehen.


      Was passiert, wenn Sie als ungeeignet für die Einschiffung angesehen werden? Gäste, die nach einer medizinischen Untersuchung vom zuständigen medizinischen Team als untauglich für die Einschiffung erachtet werden, erhalten von Costa Cruises den für die Kreuzfahrt oder die Umbuchung der Kreuzfahrt gezahlten Preis (zuzüglich Steuern) sowie die Kosten für die Rückreise zum ursprünglichen Zielort zurückerstattet.


      Gibt es medizinische Einrichtungen an Bord des Schiffes? Alle Schiffe der Flotte sind mit medizinischen Einrichtungen mit engagiertem Personal ausgestattet, das 24 Stunden am Tag zur Verfügung steht und auf Beratung und Unterstützung durch externe, spezialisierte medizinische Fachleute und Einrichtungen zählen kann. Die Kreuzfahrt ist in der Tat einer der modernsten und fortschrittlichsten Sektoren im Bereich des Gesundheitsschutzes.


      Was passiert, wenn Sie eine Kreuzfahrt ab China gebucht haben? Für die 4 Costa-Schiffe, die seit dem 25. Januar 2020 in China im Einsatz sind, hat das Unternehmen nach der Entscheidung des Ministeriums für Kultur und Tourismus der Volksrepublik China, die Reise- und Tourismusaktivitäten als Form der Prävention und Kontrolle vorsichtshalber auszusetzen, beschlossen, alle Kreuzfahrten, die von China aus starten, bis Mitte März zu stornieren. Gäste, die von Stornierungen betroffen sind, erhalten eine Rückerstattung oder können ihre Buchung an einen anderen Abfahrtsort verlegen. Diese Kreuzfahrten werden in China nur für den chinesischen Markt verkauft.

      meine Beiträge hier stellen keine Rechtsberatung dar und spiegeln nur meine persönliche Meinung wieder

      Reisen ist tödlich für Vorurteile - Mark Twain
    • ist dann nicht in dem Fall auch Dein Arbeitgeber mit in der Pflicht? Sehr schade für Euch.
      für alle die Anreisen und dann nicht aufs Schiff dürfen:



      Was passiert, wenn Sie als ungeeignet für die Einschiffung angesehen werden? Gäste, die nach einer medizinischen Untersuchung vom zuständigen medizinischen Team als untauglich für die Einschiffung erachtet werden, erhalten von Costa Cruises den für die Kreuzfahrt oder die Umbuchung der Kreuzfahrt gezahlten Preis (zuzüglich Steuern) sowie die Kosten für die Rückreise zum ursprünglichen Zielort zurückerstattet.

      meine Beiträge hier stellen keine Rechtsberatung dar und spiegeln nur meine persönliche Meinung wieder

      Reisen ist tödlich für Vorurteile - Mark Twain
    • naja, die Formulierung ist ja nicht, dass ich nicht reisen darf (was man mir privat auch nicht untersagen darf), aber man verweigert mir im Grunde nach der Reise den Zugang zu Arbeitsmitteln aus Gründen des Gesundheitsschutzes der Kollegen , wobei ich durchaus auch aus dem HomeOffice heraus die meisten Dinge erledigen könnte.

      Meine Option die Stornierung bis nächsten Freitag hinauszuzögern, erlaubt mir zumindest noch auf Änderungen reagieren zu können und ev. je nachdem wie sich die Lage ändert ggfls dann zumindest noch umbuchen zu können..in weit da eine die ADAC Reiserücktrittsversicherung in Anspruch genommen werden kann weiss ich nicht, denke aber das Szenario ist nicht abgedeckt.
      Nächste Cruise

      05.04.2020 - 12.04.2020 Costa Diadema (WMM ab Savona)
      21.08.2020 - 30.08.2020 Costa Fortuna (Norwegen)
      23.03.2021 - 30.03.2021 Costa Fortuna (WMM ab Barcelona)
      24.06.2021 - 08.07.2021 Costa Favolosa (Island)
      09.10.2021 - 16.09.2021 Costa Deliziosa (Griechische Inseln)
      13.03.2022 - 27.03.2022 Costa Diadema (Israel)
    • ja, aber Umbuchungen sind nur bis 60 Tage vorher möglich.... danach kostenfrei nur auf Kulanz, die in der Regel abgelehnt wird (ist aber über den Costa Reiseberater angefragt)
      Nächste Cruise

      05.04.2020 - 12.04.2020 Costa Diadema (WMM ab Savona)
      21.08.2020 - 30.08.2020 Costa Fortuna (Norwegen)
      23.03.2021 - 30.03.2021 Costa Fortuna (WMM ab Barcelona)
      24.06.2021 - 08.07.2021 Costa Favolosa (Island)
      09.10.2021 - 16.09.2021 Costa Deliziosa (Griechische Inseln)
      13.03.2022 - 27.03.2022 Costa Diadema (Israel)
    • auf der Costa Victoria wurden in Mumbai italienische Gäste "Zwangsausgeschifft" dennoch darf das Schiff New Mangalore und auch die Malediven nicht anlaufen.
      Es scheint das man international sein Mütchen an den Kreuzfahrern kühlt, die sind so schön kontrollierbar, während munter weiter mit Flugzeug, Bus Bus, Bahn und Auto kreuz und quer gefahren wird.
      Ich bin gespannt wie das weitergeht denn die wenigsten von uns haben Spaß an einem Reiseroulett. Absagen ist auch keine gute Option, es sind ja nicht nur die Kosten sondern auch die vielen Mitarbeiter die auf Ihr Gehalt angewiesen sind . So sind die meisten Crewmitglieder der Chinesischen Costa Flotte sein Wochen im Zwangsurlaub und hoffen auf Verträge für Costa in Europa.
      Das gilt auch für die meisten anderen Reedereien, nur habe ich nicht die Zeit das alles genauso zu verfolgen.
      In Japan hat heute eine erste kleine Kreuzfahrt Reederei Konkurs angemeldet da sie zu wenige Buchungen zum Überleben hat.

      meine Beiträge hier stellen keine Rechtsberatung dar und spiegeln nur meine persönliche Meinung wieder

      Reisen ist tödlich für Vorurteile - Mark Twain
    • @michaela: du bringst es auf den Punkt. Mit Bus, Bahn und dem Flugzeug findet ein viel größerer - und vor allem unkontrollierbarer Menschenaustausch statt.
      Heute wurde die AIDA aura ebenfalls festgehalten wegen einem Verdacht.
      Und das wird in den Medien eben zusätzlich breit getreten, sind Kreuzfahrten doch im elitären Kreis der Journalisten doch eh verpönt, trifft sich das alles recht gut. Hat mal jemand was davon gelesen, dass alle Passagiere eines bestimmten Fluges nachrecherchiert und in Quarantäne gesteckt wurden?

      Was bleibt? Unsicherheit. Ich bin überzeugt die Vertriebsverantwortlichen in der Kreuzfahrtindustrie haben momentan keine ruhigen Nächte. Die Zahlen werden extrem schlecht ausfallen. Zurückhaltung und Abwarten - wer bucht denn jetzt auch noch Urlaub? Niemand weiß wie sich die Situation weiter zuspitzen wird. Riegeln die Länder sich bald alle ab? Ich denke der Kursverlust bei CCL wird noch dramatischer ausfallen.
      Arme Mitarbeiter die das ausbügeln müssen - arme Familien die daheim auf das Geld angewiesen sind.
      Es trifft immer die ärmsten - und wo es Verlierer gibt, da gibt es auch Gewinner. Gewinner, denen diese Corona-Panik in die Karten spielt. Und ich meine damit nicht Atemschutzmaskenhersteller oder Einzelhändler.
    • Zarewitsch wrote:

      .... danach kostenfrei nur auf Kulanz, die in der Regel abgelehnt wird (ist aber über den Costa Reiseberater angefragt)
      es scheint aktuell für Abfahrten bis ende April etwas "weicher" interpretiert zu werden (gut dass ich letzte woche nicht direkt storniert sondern mit Datum für morgen das avisiert hatte). Ich werde jetzt wohl versuchen auf eine Norwegen Kf im August mit der Fortuna ab Amsterdam umzubuchen und die Anzahlung der Diadema -auf 25% des Reisepreises aufgestockt, mitzunehmen.

      Gruss, Oliver
      Nächste Cruise

      05.04.2020 - 12.04.2020 Costa Diadema (WMM ab Savona)
      21.08.2020 - 30.08.2020 Costa Fortuna (Norwegen)
      23.03.2021 - 30.03.2021 Costa Fortuna (WMM ab Barcelona)
      24.06.2021 - 08.07.2021 Costa Favolosa (Island)
      09.10.2021 - 16.09.2021 Costa Deliziosa (Griechische Inseln)
      13.03.2022 - 27.03.2022 Costa Diadema (Israel)