Mit DB und Trenitalia nach Savona

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mit DB und Trenitalia nach Savona

      Ich habe gestern für unsere Rückreise die DB-Fahrkarte ab Zürich (22.04.2018) nach Hause für nur 98,9o Euro (für zwei Personen in der 1. Klasse mit Bahncard 25/1. Kl.) gebucht. Die Hinfahrt im November 2017 kostete uns 131,90 Euro. Für Trenitalia von Zürich nach Mailand bezahlen wir 18,-Euro für zwei Personen in der 2. Klasse. Die Weiterfahrt nach zwei Tagen nach Savona kosten 38,-Euro in der 1. Klasse für uns beide. Für die Rückfahrt am 21.04.2018 soll die Fahrt ca.88,-Euro von Savona über Mailand(mit Intercity) und weiter nach Zürich(mit Eurocity) kosten. Man muß zwei Tickets lösen.
      Kann uns jemand sagen, da wir nur 35 Minuten Aufenthalt in Mailand haben, ob man, wenn man aufgrund einer Zugverpätung den Anschlusszug in Mailand nicht bekommt, mit dem Supersparticket den nächsten Zug nehmen kann??? Es wird ja immer angegeben, daß man nur den gebuchten Zug nutzen kann und keine Rückerstattung erfolgt. Leider ist unser italienisch nicht gerade gut! :/ LG
    • Vorab, ich weiß es nicht, aber aus der Logik heraus, wie es bei Flügen und auch bei der DB ist: Sind es für einzelne Strecken getrennte Tickets, hast Du bei Verspätung Pech und buchst neu auf eigene Kosten. Ist es ein Ticket also quasi eine zusammenhängende Reise als Umsteigeverbindung die Dir das Transportunternehmen so verkauft hat, dann darfst Du auch einen nachfolgenden Zug nehmen bzw wirst auf einen späteren Flug umgebucht.


    • also wir sind letztes Jahr auch von Savona nach Deutschland über Mailand gefahren.
      Allerdings war der Zugausfall bei uns etwas anders:
      der Zug von Savona nach Mailand war pünktlich. Der Zug von Mailand nach Verona war auf Grund eines Unfalls komplett ausgefallen. Somit konnten wir unseren Zug von München nach Verona nicht mehr erwischen (der letzte am Tag).

      Wir mussten dann in Mailand am Bahnhof unsere Fahrkarte umschreiben lassen, erst mal für die Fahrt nach Verona. Dort mussten wir nochmal zur Info, da wir hier ja in den "deutschen" Zug eingestiegen wären. Die Heimfahrt war dann zwar ein Akt, weil wir mit Müh und Not den letzten Zug nach Deutschland auf ganz anderer Strecke nehmen mussten, war aber seitens der Bahn Italien / der Schaffner kein Problem. Wir hätten auch in Verona übernachten können, und dann unser Zugticket für den nächsten Tag umgeschrieben bekommen. Leider konnte uns in Verona keiner sagen, ob die deutsche Bahn das Hotel übernimmt.
      Deutsche Bahn deshalb weil wir da das Ticket gebucht habe, so die Auskunft in Italien.

      Und italienisch sprechen wir auch nicht... :rolleyes:
    • Vielen Dank allen, ich habe jetzt mal versucht die Reise für Februar zu buchen. Bei Trenitalia wird mir eine Reise im Warenkorb für 88,-Euro angezeigt. Aber ich bekomme zwei separate Tickets, da es sich um zwei verschiedene Gesellschaften (Intercity und Eurocity) handelt. Wir hatten im vergangenen Jahr mal über Verona( es war billiger als über Zürich) gebucht, aber da haben wir auch zwei Tickets (Intercity und Frecciabianca) erhalten. Anscheinend wird der Sparpreis der DB im Wechsel( einmal Zürich nach Deutschland und das nächste Jahr von Verona nach Deutschland) preiswerter angeboten. Wir werden uns in Mailand nochmals erkundigen müssen, sofern dort jemand deutsch spricht. Nochmals Danke !! :thumbsup:
      LG