Werftaufenthalte bei Costa Crociere

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Werftaufenthalte bei Costa Crociere

      folegnde Pressemeldung kam von Costa Kreuzfahrten:

      "Costa investiert 10 Millionen Euro:
      Drei Costa Schiffe zu Wartungsarbeiten in Genua

      Im November 2013 werden die Costa Voyager, Costa neoRiviera und Costa Classica für mehr als 10 Millionen Euro in der Werft San Giorgio del Porto in Genua gewartet und umgestaltet.

      Genua, 11. November 2013 – Im Zuge der Investitionen in mehr Qualität und Nachhaltigkeit für die gesamte Costa Flotte, werden in diesem Monat drei Costa Schiffe in Genua erwartet: Die Costa Voyager, Costa neoRiviera und Costa Classica werden in der Werft San Giorgio del Porto, dem internationalen Spitzenreiter in Sachen Schiffsreparaturen und Umrüstungen, planmäßig gewartet. Costa Cruises investiert insgesamt mehr als 10 Millionen Euro in die Schiffsarbeiten. Der Auftrag schafft gleichzeitig eine Vielzahl an Arbeitsplätzen: Die Wartungsarbeiten beschäftigen mehr als 100 Personen, hauptsächlich Vertragspartner im In- und Ausland.

      Neuer, moderner, frischer – die Costa Flotte
      Ab dem 7. November befinden sich zunächst zwei der Schiffe in der Werft: Die Costa neoRiviera (48.200 Bruttoregistertonnen) bis zum 12. November und die Costa Voyager (24.400 Bruttoregistertonnen) für etwa zwei Wochen. Das dritte Schiff, die Costa Classica (53.000 Bruttoregistertonnen), ist vom 12. November bis 21. Dezember zu Gast in der Werft. Die Arbeiten an der Costa Voyager umfassen die Wartung des Rumpf- und Maschinenbereichs, während bei der Costa Classica noch zusätzlich der Hotelbereich umgestaltet wird – eine Routinewartung, die in der Regel alle zweieinhalb Jahre durchgeführt wird. Die Costa neoRiviera war bislang als „Grand Mistral“ in der Flotte der zu Costa Crociere S.p.A. gehörenden spanischen Marke Iberocruceros auf den Meeren unterwegs. Aus diesem Grund sind die Arbeiten hier etwas umfangreicher und umfassen neben der Wartung des Rumpf- und Maschinenbereichs auch die Renovierung der Freiluft-Decks sowie der innere Gästebereiche. Ziel ist eine einzigartige Atmosphäre zu schaffen, die an die italienische und französische Riviera erinnert."

      meine Beiträge hier stellen keine Rechtsberatung dar und spiegeln nur meine persönliche Meinung wieder

      Reisen ist tödlich für Vorurteile - Mark Twain
    • Nachdem die Classica nur ein paar Schönheitsreparaturen erhalten hat geht sie nun im Herbst 2014 zum Umbau in die Werft um dann als Costa NeoClassica zu fahren.

      erste Eindrücke gibt es schon bei Costa Italien:
      Link zum Katalog

      meine Beiträge hier stellen keine Rechtsberatung dar und spiegeln nur meine persönliche Meinung wieder

      Reisen ist tödlich für Vorurteile - Mark Twain
    • Pressemitteilung:



      Werftzeit: Neue Innenausstattung für Costa Magica und Costa Pacifica

      Vor Beginn ihrer Karibik-Saison gehen die beiden Costa Schiffe in die Werft und werden u.a. in den Restaurants und im Spa-Bereich umfassend modernisiert.

      Hamburg, 29. November 2017 - Costa Magica und Costa Pacifica legen einen jeweils 12-tägigen Werftaufenthalt in Marseille ein. Neben den turnusgemäßen Wartungsarbeiten erhalten beide Schiffe auf der Grand Chantier de Marseille wichtige Neuerungen in den öffentlichen Bereichen, die das Kreuzfahrterlebnis für die Gäste weiter verbessern werden. Modernisiert und mit neuen Angeboten werden die Schiffe im Dezember in die Karibiksaison starten.

      Costa Magica lag für eine komplette Erneuerung des Wellness-Bereiches und eine Modernisierung der Restaurants bis zum 25. November im Trockendock der Werft. Zu den wichtigsten Umbaumaßnahmen zählen:

      • Neue Exklusivbereiche im Vicenza Club Restaurant und Buffet Restaurant: Durch eine neue Raumaufteilung und Investitionen in die Ausstattung der Galley können Suiten-Gäste und Costa Club Mitglieder der höchsten Stufe (Clubstatus Perla Diamante) in exklusiven Bereichen alle Mahlzeiten genießen.

      • Der Spa-Bereich der Costa Magica wird deutlich ausgebaut: Das Wellnesszentrum und der Fitnessraum werden modernisiert und vergrößert. Für den Spa wird es eine neue Sauna, einen Thalasso-Therapieraum und ein Entspannungsraum geben.

      • Die beliebte Gelateria Amarillo bietet nun auch auf der Costa Magica selbstgemachtes italienisches Speiseeis. Ein Eiskonditor an Bord stellt dann aus rein natürlichen Zutaten täglich frisches Eis her.

      An Bord der Costa Pacifica, die vom 26. November bis 7. Dezember im Trockendock Station macht, wird es ebenfalls mehrere Neuerungen geben:

      • Zwei Restaurants vergrößern das kulinarische Angebot an Bord, auf die Costa Gäste nicht mehr verzichten mögen: die Gelateria Amarillo und Pizzeria Pummid’Oro gibt es neu auf der Costa Pacifica. Passagiere können jetzt auch hier die Pizza aus 100% natürlicher Hefe und mit an Bord gemachtem Mozzarella genießen.

      • Digital Signage Premiere: neue, interaktive Bildschirme mit unterschiedlichen Funktionen informieren die Gäste über verschiedene Ereignisse, Angebote und Aktivitäten an Bord.

      Sobald die Umbauarbeiten im Trockendock abgeschlossen sind, starten Costa Magica und Costa Pacifica zu Ihren Kreuzfahrten in die Karibik. Die Modernisierungsmaßnahmen sind Teil des Investitionsprogramms von Costa Crociere zur kontinuierlichen Verbesserung des Service- und Erlebnisangebotes an Bord der Costa Flotte. Zusammen mit einem hervorragenden Service sorgen sie dafür, eine Kreuzfahrt im typischen Costa Stil „Italy’s Finest“ genießen zu können.
      [/quote]

      meine Beiträge hier stellen keine Rechtsberatung dar und spiegeln nur meine persönliche Meinung wieder

      Reisen ist tödlich für Vorurteile - Mark Twain