Reisen mit der Deutschen Bahn

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Reisen mit der Deutschen Bahn

      Nachfolgend ein paar Tips und Tricks zum bequemen Reisen mit der Deutschen Bahn:

      Preise / Tarife:
      Die Bahn hat einen Dschungel an Tarif- und Preismodellen angelegt, durch den man auch auf Vielreisender nur sehr schwer durchsteigt. Daher hier ein paar Erläuterungen...

      Grundsätzlich findet man die Preisauskunft und die für die gewählte Verbindung verfügbaren Angebote, wenn man auf bahn.de eine Reiseverbindung selektiert und auswählt. Dabei werden dann z.B. der Normalpreis (2.Kl) und verfügbare Angebote (z.B. "Sparpreise" mit Zugbindung) angezeigt. Sind z.B. keine Sparpreise für die zweite Klasse vorhanden, werden ggfs verfügbare für die 1. Klasse angezeigt. Dies kann, neben dem bequemeren Reisen, durchaus auch preislich interessant sein.

      Eine Online-Buchung ist bei der Bahn frühestens drei Monate vor dem Reisetermin möglich, am Fahrkartenschalter geht das auch eher. Warum es diesen Unterschied gibt, weiß vermutlich nicht mal die Bahn selbst.

      Storno und Erstattungen
      Gebuchte Fahrkarten kann man je nach Fahrkartentyp (Normal-/Sparpreis etc) auch wieder stornieren und erstatten lassen. Hat man online gebucht, geht das im eigenen Account per Mausklick. Bei der Buchung wird auch eine Stornoversicherung angeboten, die dann auch alle nicht stornierbaren Kosten deckt. Infos hier
      bahn.de/p/view/service/buchung/erstattung.shtml

      Hat bei der Bahn mal etwas nicht so geklappt wie geplant (Zugausfälle, Verspätungen etc) dann gibt's auch Geld zurück. Wichtig ist, sich die Ausfälle und/oder Verspätungen direkt unterwegs vom Schaffner oder am Service-Point auf der Fahrkarte bestätigen zu lassen. Dann Formular ausfüllen, Fahrkarte mit Bestätigung beilegen und ab in die Post... Dauert ca 2-3 Wochen...
      bahn.de/p/view/service/auskunf…gastrechte-formular.shtml


      Sitzplatzreservierung:
      Für alle Fernzüge ist eine Reservierung möglich und meist auch empfehlenswert. Bei Fahrkarten der 1. Klasse sind auch etwaige Sitzplatzreservierungen inclusive; in der 2.Kl. kosten diese 4,50 pro Person und Strecke (für max 2 Züge bei Umsteigeverbindungen). Bei der Reservierung kann man unterschiedlichste Wünsche (Fenster, Tisch, Abteil/Großraum, Handybereich/Ruhezone usw) angeben. Für ICEs kann man dabei dann analog einer Online-Sitzreservierung im Flugzeug auch die Plätze direkt aus den angezeigten Wagen auswählen und so auch den Wagen (z.B. wegen Standort am Bahnsteig) und die Fahrtrichtung (ändert sich ggfs unterwegs bei Kopfbahnhöfen) auswählen.

      Kinder:
      Kinder bis einschließlich 14 Jahre reisen in Begleitung von Erwachsenen (auch Großeltern etc) kostenfrei mit (muss bei der Buchung angegeben werden und auf der Fahrkarte stehen). Es ist lediglich eine evtl gewünschte Platzreservierung zu bezahlen. Kinder bis einschließlich 5 Jahren reisen kostenfrei und ohne Fahrkarte.

      Sparpreisfinder:
      Wer zeitlich nicht exakt an Termine gebunden ist, für den lohnt sich ein Blick in den Sparpreisfinder. Hier kann man sich für einzelne Tage und Strecken die Fahrpreise aller verfügbaren Verbindungen anzeigen lassen. Die Buchung eines Sparpreises ist dann exakt an die gewählten Züge und Zeiten gebunden.
      bahn.de/p/view/angebot/sparpreis/spartickets.shtml
      Weiterhin gibt es auch Sparpreisangebote für Verbindungen ins europäische Ausland.
      bahn.de/p/view/angebot/sparpreis-europa/index.shtml
      Der Europa-Sparpreis kann auch im Inland interessant sein: Will man z.B. von Frankfurt nach Freiburg und es gibt keine Sparpreise mehr, ist evtl. aber von Frankfurt nach Basel noch ein Europa-Sparpreis verfügbar. Eher aussteigen oder bei der Rückfahrt später einsteigen ist bei der Bahn nicht verboten...

      Bahncard:
      bahn.de/p/view/bahncard/index.shtml
      Für Vielfahrer bietet die Bahn in den Staffelungen 25, 50 und 100% Rabatt jeweils für die 1. und 2. Klasse die BahnCard zum Kauf an. Dies ist ein Abo mit jährlicher Zahlweise und Kündigungsmöglichkeit. Zeitweise wird auch eine Probebahncard mit verkürzter Laufzeit zum Testen angeboten.
      Wenn eine Bahncard bei einer Buchung interessant sein könnte, wird das im Buchungsprozess auch mit angezeigt.

      Bahn Bonus Punkte:
      bahn.de/p/view/bahncard/bahnbonus/bahnbonus.shtml
      Wer viel Bahn fährt kann mit seinem Umsatz zusätzlich auch Punkte sammeln. Diese lassen sich dann gegen unnütze Prämien oder nützliche Gutscheine vom Verzehrgutschein bis zur Freifahrt einlösen. Eine Anmeldung ist nötig.
      Mit dem Punktesammeln kann man auch den "Comfort"-Status erlangen. Dieser ermöglicht auf den großen Bahnhöfen den Zugang zu den DB-Lounges (exclusiver Wartebereich mit WLAN, kostenlosen Tageszeitungen etc). Den Zugang erhält man unabhängig vom Punktesammeln auch automatisch mit einem Ticket für die 1. Klasse. Dann gibt's auch noch gratis Getränke und kleine Häppchen.

      Sonstige Infos:
      Weitere Seiten zum finden von Sparpreisen und günstigen Angeboten (es lohnt sich auch mal quer zu prüfen - nicht immer ist alles gleich)
      bahn-sparpreise.de/sparpreisfinder.php
      ltur.com/de/bahn/urlaub

      Infoseite über Fahrpläne, Streckennetze, Zug-/Wagenläufe etc.
      fernbahn.de

      Reist man mit der Bahn zur Kreuzfahrt an und möchte sich aber nicht ums Gepäck kümmern, wird dieses gegen einen kleinen Obolus zu Hause abgeholt und bis direkt in die Kabine gebracht.
      bahn.de/p/view/service/buchung…k/kreuzfahrtgepaeck.shtml

      ...und als kleiner Bonus der Vorgeschmack auf den neuen ICE 4:
      inside.bahn.de/ice-4/


      The post was edited 5 times, last by robert69 ().

    • Ergänzung zum Sparpreis mit Zugbindung:

      Aus Erfahrung kann ich berichten das wenn man z.B. 3 Monate vor der Zugfahrt einen Sparpreis erwischt (z.B. zum Kreuzfahrtschiff, in den Urlaub, zur Hochzeit....), dann sollte man sich nicht blind auf die Zugverbindung verlassen, die auf dem Ticket abgedruckt ist. Binnen 3 Monaten kann vieles passieren z.B. Gleisänderungen, Streckensperrungen, Umleitungen, Baustellen, Stellwerkbrände... Wer eine Email Adresse bei der Buchung mitgegeben hat, erhält dann eine "Strecken Änderung" per Elektronischer Post. das kann 2 Wochen vorher sein oder auch Nachts um 3:00 vor der Abfahrt.. Ich persönlich überprüfe die gefahrene Strecke schon ein paar Tage vor der Fahrt und noch Mal spät Abends bevor ich früh morgens in den Zug steige. Das verhindert zwar nicht das man Nachts um 3:00 Uhr den Fahrplan ändert... aber mehr Risikomanagement geht nicht.

      Was bedeutet das nun für das Sparticket mit Zugbindung? Euer Ticket gilt nur für die gekaufte Strecke, mit der abgedruckten Zugnummer zu genau der Uhrzeit. Aber die Bahn hat mit Euch einen Beförderungs-Vertrag abgeschlossen und wenn die Bahn eure Strecke nicht mehr anbietet muss die Bahn Euch trotzdem transportieren. Das nennt man dann "Zugbindung aufheben", d.h. Ihr dürft mit jedem gleichwertigen Zug von Eurer Start zu Eurer Endhaltestelle fahren. Habt Ihr z.B. nen ICE gebucht dürft Ihr mit allen ICE's und niedriger (IC, RE, S...) fahren. Für diese Aufhebung müsst Ihr zum Bahnpersonal, also zum Serviepoint im Bahnhof oder zum Schaffner gehen. Kleines Hindernis: die Servicepoints machen erst gegen 9:00 Uhr auf, wenn Euer Zug vorher fährt... dann braucht Ihr nen Schaffner der Euch weiterhilft und ein paar Minuten seiner Arbeitszeit opfert...

      Das "Gleiche" gilt natürlich auch wenn der Zug spontan zu spät kommt, ab 20 Minuten Verspätung bei Abfahrt könnt Ihr die Zugbindung auch aufheben lassen. community.bahn.de/questions/93…achstmoglichen-zug-nutzen

      - August 2017 -> Pullmantur Monarch (Baltisches Meer)
      - Oktober 2017 -> Celestyal Olympia (Griechische Inseln)
      - Januar 2018 -> MSC Splendida (VAE und Bahrain)
      - Oktober 2019 -> RC Brilliance of the Seas (Mittelmeer)
      - Sonstiges 2019 -> Hamburg, Wien, Brügge, Gent, Brüssel, Kopenhagen, Frederiksberg, Lissabon, Usedom...
    • Die Aufhebung ist aber nur bei einer Verspätung nötig, d.h. wenn Du mit einer anderen Verbindung schneller ans Ziel gelangen würdest... Fällt der Zug z.B. wegen Bauarbeiten, Fahrplanänderung o.ä. aus, kann man problemlos einfach eine andere (maximal gleichwertige) Verbindung auf der Strecke wählen... siehe auch mein letzter Reisebericht... Schon wegen möglicher Erstattungsansprüche macht es aber Sinn sich das immer vom Schaffner oder am Service-Point bestätigen zu lassen.
      Ich empfehle auch immer in den Tagen/Stunden vor Fahrtantritt noch einmal zu schauen... ob und wann man eine Info von der Bahn erhält ist, sagen wir mal "sehr variabel".


    • Ich weiß das, Du weißt das, die AGB's wissen das auch, aber der Schaffner der im "falschen" Zug das Ticket in die Hand gedrückt bekommt... der weiß es ganz oft nicht ;) Vor allen Dingen ist es sehr Bescheiden, wenn man den einzigen Zug des Tages gebucht hat der direkt "Deine Strecke fährt" und der Zug dann nicht fährt... Da Deutschland sehr groß ist und es mindestens 1000 Wege von Flensburg bis Freiburg gibt, gibt es genau soviele Schaffner die das "Problem" nicht verstehen...
      Und die Passagiere die verdattert auf die Anzeigetafel gucken weil der "Zug nicht auftaucht", die wissen es meist auch nicht...

      - August 2017 -> Pullmantur Monarch (Baltisches Meer)
      - Oktober 2017 -> Celestyal Olympia (Griechische Inseln)
      - Januar 2018 -> MSC Splendida (VAE und Bahrain)
      - Oktober 2019 -> RC Brilliance of the Seas (Mittelmeer)
      - Sonstiges 2019 -> Hamburg, Wien, Brügge, Gent, Brüssel, Kopenhagen, Frederiksberg, Lissabon, Usedom...
    • Die Bahn hat seit heute den Winterfahrplan freigeschaltet. Ab sofort kann man also wieder 180 Tage im voraus (also heute bis 14.04.2018) online buchen und die günstigen Sparpreise (ab 19,90 EUR im Fernverkehr) sichern.

      Sparpreisfinder
      bahn.de/p/view/angebot/sparpreis/sparpreis19euro.shtml

      DB Fernverkehrskarte (Die neue ICE-Achse Berlin-Halle/Leipzig-Erfurt-München fehlt noch)
      bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/…3_db_fernverkehr_2017.pdf

      Wer hin und wieder die Bahn nutzt, sollte über eine Bahncard nachdenken. Die BC25 (25% Rabatt) kostet derzeit als JubiläumsBC nur 25 statt 62 EUR für ein Jahr. Achtung: eine BC ist ein Abo, wer es darüber hinaus nicht nutzen möchte, muss rechtzeitig kündigen.
      bahn.de/p/view/bahncard/ueberblick/jubilaeumsbahncard.shtml

      Die Deutsche Bahn hat ja selbst alle Nachtreisezüge eingestellt und die verbliebenen Strecken werden über die ÖBB betrieben. Nachfolgend dazu eine Übersicht und der direkte Buchungslink...
      bahn.de/p/view/angebot/nachtzug/index.shtml

      Für bestimmte Bahnangebote gelten ja Entfernungsgrenzen. Um diese zu ermitteln, kann man ein kleines Tool nutzen was es unter nachfolgendem Link gibt
      evg-online.org/deine-vorteile/…uer-fahrverguenstigungen/

      Rechtzeitiges Buchen lohnt sich doppelt, da es ab 10.12.2017 eine generelle Preiserhöhung für Normalpreistickets gibt. Wer vorher bucht, fährt zum alten Preis!
      inside.bahn.de/winterfahrplan/

      Wer ganz schnell eine Verbindung und den Preis dazu sucht, kann auch Google Flights dafür nutzen - ja wirklich! (Selektion auf "nur Züge" - siehe Beispiel)
      google.de/flights/#search;f=ST…18-02-20;r=2018-02-28;v=t

      Und noch ein Bonus... seit ein paar Wochen gibt es "Toffifee"-Aktionspackungen mit einem 15 EUR Bahngutschein (Mindestbestellwert 49 EUR) - vielleicht findet ihr noch welche.... im Angebot ab ca. 85 Cent